Hausverkauf im Alter:
6 Tipps zum erfolgreichen Verkauf

Im Laufe eines Lebens erlebt jeder Mensch viele verschiedene Meilensteine. Einer davon ist oft der Einzug in die eigenen vier Wände, in der womöglich die eigene Familie gegründet wurde, ein Treffpunkt für Weihnachtsfeiern entstanden ist und viele schöne Stunden mit Freunden verbracht wurden.

Irgendwann verändern sich dann die eigenen Ansprüche an die Immobilie. Die Kinder ziehen aus, das Grundstück macht zu viel Arbeit, wobei Sie die Zeit lieber in Reisen investieren möchten oder die Gesundheit lässt es nicht mehr zu, die Treppe in das erste Obergeschoss dauerhaft zu benutzen.

Wenn dann die eigenen Kinder kein Interesse an der Immobilie haben, weil es entweder keine gibt oder diese selber bereits gebaut haben, kommen die ersten Gedanken dazu, ein Haus im Alter zu verkaufen und in eine Wohnung zu ziehen.


Gründe für einen Hausverkauf im Alter können sein:

Die wichtigsten Gründe, Ihr Haus im Alter zu verkaufen haben wir hier für Sie zusammengefasst:

  1. Sie möchten Ihren Wohnraum verkleinern und von einem Haus in eine Eigentumswohnung ziehen
  2. Sie nutzen die volle Größe Ihres Grundstückes nicht aus und möchten dieses nicht mehr bewirtschaften
  3. Das Haus wurde nicht altersgerecht gebaut und die Umbaumaßnahmen übersteigen Ihr Budget
  4. Sie möchten den Erlös Ihrer Immobilie anderweitig, zum Beispiel für Reisen im Rentenalter verwenden.

Wer zahlt den Makler, wenn Sie ihr Haus im Alter verkaufen?

Eine Provision an den Makler wird nur im Erfolgsfall gezahlt. Sie orientiert sich nicht am tatsächlichen Aufwand, den der Makler mit der Vermarktung des Objektes hatte, sondern am erzielten Verkaufspreis. Prozentual beträgt die Höhe der Provision 7,14% vom Kaufpreis und wird, wie beschrieben, meist vom Käufer getragen.

6 Tipps mit denen Sie Ihre Immobilie im Alter stressfrei verkaufen!

Mit diesen Tipps sind Sie beim Hausverkauf auf der sicheren Seite:

1. Treffen Sie die richtige Entscheidung – Beauftragen Sie einen Immobilien-Experten

Die Vorteile eines Immobilien-Experten: Sie erzielen einen guten Verkaufspreis, sparen sich Zeit und Nerven und können auf seine Erfahrung zurückgreifen.

2. Legen Sie sich Ziele fest oder besprechen Sie diese mit Ihrem Berater

Vorab sollten Sie sich darüber im Klaren sein, welchen Verkaufspreis Sie mindestens mit dem Objekt erzielen möchten, um in Verhandlungen eine gute Position zu beziehen.

3. Stellen Sie noch vor Verkaufsstart alle notwendigen Unterlagen zusammen

Unter anderem sollte ein Grundbuchauszug, ein Lageplan mit Flurkartenauszug und eine Betriebskostenabrechnung vorliegen. 

4. Setzen Sie Ihre Immobilie mit hochwertigen Fotos in Szene

Ihre Immobilie sollte den Interessenten auf den ersten Blick überzeugen. Dafür ist bereits vor der Besichtigung eine professionelle Bildsprache und in Szene Setzung erforderlich.

5. Erstellen Sie ein hochwertiges Exposé

Mit den zusammengestellten Verkaufsunterlagen sollten Sie nun ein hochwertiges Exposé erstellen, dass dem Interessenten lange in Erinnerung bleibt.

6. Verbrennen Sie Ihre Immobilie nicht!

Verbrannte Immobilien sind Objekte, die nach einer gewissen Zeit am Markt Ihre Attraktivität verlieren, oftmals weil der Preis zu hoch angesetzt wurde. Auch hier kann ein Makler Abhilfe schaffen.

 

Sie möchten Ihre Immobilie Verkaufen? Wir beraten und Sie gerne!

Vereinbaren Sie jetzt Ihren unverbindlichen Beratungstermin.

Erfahrungen & Bewertungen zu Berlin First Erfahrungen & Bewertungen zu Berlin First