Mehrfamilienhaus verkaufen in Berlin

Der Verkauf eines Mehrfamilienhauses kann sehr kompliziert und langwierig sein. Schon der Verkauf einer einzelnen Eigentumswohnung bedarf einer sorgfältigen Vorbereitung. Doch die Komplexität beim Verkauf von mehreren Wohneinheiten bringt auch andere Fragen, die Sie sich stellen und Dinge die Sie beachten sollten mit sich.

Wir sagen Ihnen worauf es ankommt und wie Sie mit Hilfe eines Experten erfolgreich Ihr Mehrfamilienhaus verkaufen können.

1. Der richtige Kunde

Ein Mehrfamilienhaus hat in der Regel andere Interessenten als eine Eigentumswohnung oder ein Einfamilienhaus. Für den Kauf eines Mehrfamilienhauses kommen meist Privatinvestoren, Wohnungsbaugenossenschaften oder Immobilienfonds in Frage. Hier kann Ihnen ein Experte durch seine Kontakte weiterhelfen und Ihnen somit dabei helfen einen seriösen Käufer zu vermitteln.

2. Soll ich separat oder im ganzen verkaufen?

Beim Verkauf eines Mehrfamilienhauses müssen Sie sich zu Anfang diese wichtige Frage stellen, denn von dieser hängt viel ab. Möchten Sie das Objekt im ganzen verkaufen werden Sie vermutlich viel Zeit sparen, doch Sie müssen damit rechnen das der Verkaufspreis bei einem Gesamtverkauf niedriger sein wird. Der Verkauf einzelner Einheiten bedeutet mehr zeitlichen Aufwand, mehr Papierkrieg und mehr nötige Sorgfalt. Jede Einheit muss einzeln bewertet und anschließen berichtet und abgewickelt werden. Die Vorteile dieses Aufwandes liegen aber klar auf der Hand. Einzelne Wohneinheiten lassen sich zu einem besseren Preis verkaufen und die Gruppe der Interessenten vergrößert sich erheblich. Hier ist es wichtig einen Partner an Ihrer Seite haben der nicht nur das Know-How sondern auch die erforderlichen Kapazitäten mitbringt um Ihr Vorhaben erfolgreich zu begleiten.

Hinweis:

Bevor Sie Ihr Mehrfamilienhaus als separate Wohneinheiten verkaufen können müssen Sie sich eine Abgeschlossenheitsbescheinigung beim zuständigen Bauamt einholen. Um diese zu erlangen muss jede Wohnung in sich geschlossen sein und benötigt einen Abstellraum wie z.B. im Keller, dem Dachboden, oder in Form eines Schuppens im Aussenbereich. Die Beantragung ist kostenpflichtig (genaue Preise sollten Sie beim zuständigen Amt erfragen) und Sie sollten beachten das die Beantragung einige Tage in Anspruch nehmen kann. Nach dem Erhalt der Abgeschlossenheitsbescheinigung kann ein Notar eine Teilungserklärung erstellen die wiederum für die Beantragung der Anlegung von Wohn- Teileigentum beim zuständigen Grundbuchamt benötigt wird.

Der Verkaufspreis

Wie schon erwähnt hängt der Verkaufspreis zum einen von Ihrer Verkaufsstrategie ab.
Wenn Sie im ganzen Verkaufen, werden für die Käufer vor allem die Qualität der Immobilie und die Rendite im Vordergrund stehen. Mieteinnahmen und laufende Kosten sind hier die ausschlaggebenden Faktoren, doch auch die Anzahl der Einheiten und deren individuelle Größe sowie die Einnahmen pro Quadratmeter spielen hier eine wichtige Rolle.

Für Die Rechnung des Ertragswertes der Immobilie sind folgende Faktoren für die Kalkulation notwendig.

– Jahresreinertrag
Dieser ergibt sich aus dem Jahresrohertrag und den davon abgezogenen Verwaltungskosten

– Bodenwertverzinsung
Diese wir aus dem Bodenwert und dem Liegenschaftszins kalkuliert

– Gebäudeertragswert
Dieser wir aus dem Gebäudereinertrag (Jahresreinertrag – Bodenwertverzinsung) und dem  Vervielfältiger kalkuliert

Ertragswert gesamt
Für diesen werden nun einfach der Gebäudeertragswert und der Bodenwert addiert

Holen Sie das Maximum raus?

Wir verkaufen Ihre Immobilie zum Bestpreis!